Nach  all den Rezepten

 machen Sie doch einfach eine Pause

auf meiner Gartenbank.

 Oder begleiten Sie unsere Katze  Miss durch den Garten.

wp636fcf23.gif

 

 

Am Gartenzaun

 begrüssen Stockrosen den Besucher.

Die Trauerose beschenkt uns ab Juni mit ihrer Blütenpracht und verleiht den Vögeln die  an der Vogeltränke eine Pause machen den nötigen Schatten.

 

Diese Kletterhortensie  schmückt das Haus und  über die Holztreppe geht es zu einem kleinen  Seerosenteich.  Der ideale Ort   für eine Pause nach der Gartenarbeit.

Goldfische und japansche Karpfen tummeln sich im Wasser.

 

An einem   Hang  vorbei, wo gezieltes Durcheinander herrscht,  führt ein Kieselstein weg  hinter das Haus.  Stauden und  englische Rosen blühen hier  um die  Wette .

 Diese Trauerbuche  ist mein  Lieblingsbaum.

Er ist eine Augenweide  in jeder Jahreszeit.  

Für Thiebaut ist er  ein super  Versteck.

 

Hier unsere Alarmanlage. Miss verteidigt mit viel Eifer ihr Reich.  Mit dieser Igelfamilie legt sie sich aber nicht an. Die Frösche im Teich sind schon eher ihre Kragenweite.  

Jetzt ist der Rundgang schon fasst beendet.

Vor der Trockenmauer können Stauden und  Sommerblumen  in aller Freiheit wachsen.  Kandadischer Ahorn, Rotdorn, Katalpa, Zierapfel,    Korkenzieher Akazie.und Magnolie schützen vor  „neugierigen Nachbarn“.  Kosten sie im vorbeigehen noch die Trauben .

 

 

 

Jetzt sagen Sie sicher: So ein Garten macht viel Arbeit.   Ich muss sie  leider  enttäuschen. Wir haben unsern Gärtner.

Überzeugen Sie sich selbst.

 

 

Ich hoffe die kurze  Pause hat Ihnen Freude bereitet.

Im Haus wartet Kaffee und Kuchen auf Sie.

Vielen Dank für Ihren Besuch

wp78b045ba_0f.jpg

wp765e405c.png
wp619a687d.png

wp7b472cc2.gif

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage,

denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft

am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.

Dieter Kienast